Die Trapper-Akademie nicht nur für Jäger - auch für Sammler

In unserer Trapper-Akademie liegt der Schwerpunkt nicht auf dem Fallen stellen und der Pelzjagd, wir nutzen das romantische Bild des Trappers um eine Persönlichkeitsentwicklung im Einklang mit der Natur in Gang zu setzen.
Natürlich vermitteln wir auch wichtige Techniken für den Aufenthalt und das gemütlich machen in unseren alten Wohnzimmern.
Wir erweitern die Komfortzone für ein artgerechtes Leben im Freien. Dabei studieren wir unsere Umwelt und lernen so von Ihr.
Selbstverständlich beschäftigen wir uns auch mit unseren Mitbewohnern in Wald und Flur.

Trapper-Akademie Weiterbildungsprogramm 2017/2018 downloaden

Die Trapper-Akademie nicht nur für Jäger - auch für Sammler

Die Basis unseres Lebens  ist die Wildnis

Die Basis unseres Lebens ist die Wildnis

Als Trapper sehen wir die Welt mit den Augen des Einheimschen. Was das
genau bedeutet erfahren wir an diesem Kennenlernwochenende.
Wenn wir an unseren arbeitsfreien Tagen Entspannung suchen landen wir meist bei einem Spaziergang im Wald. Der Ort an dem wir uns wohl fühlen. Doch was lässt uns im Wald entspannen?
Sind es die harmonischen Gesänge der Vögel, oder das leise Flüstern der Bäume durch ihre Blätter? Jeder von uns findet seine eigenen Plätze im Wald an denen er oder sie sich wohl fühlt. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil des Wochenendes im Grünen.
Wir tauchen mit all unseren Sinnen tief ein in die Klarheit und unverfälschte Vielfalt der Natur und setzen uns durch das Weglassen unserer Krücken mit dem Wesen des Waldes und seinen Bewohnern in Einklang. Durch diese nachhaltige und einfache Form der Entschleunigung lernen wir unsere eigenen Bedürfnisse kennen und diese auszudrücken.
Dieses Wochenende richtet sich an alle, die eine Möglichkeit der Entspannung in der Gruppe von Menschen draussen in der Wildnis finden wollen.
Wer seinen Kampf um das Überleben in der Natur sucht, ist hier nicht gut aufgehoben.
Durch das Verstehen der natürlichen Vorgänge und Kreisläufe stellt sich nicht die Frage nach dem Überleben.
Wir transferieren an diesem Wochenende das erlernte Faktenwissen der Jagdkurse in anwendbares Praxiswissen. Die Ausbildung richtet sich aber nicht nur an junge Jäger, sondern sie ist für jeden Suchenden in der Natur geeignet.
Wir lernen gemeinsam den alten Lehrern zuzuhören.

Termin:                05. - 07.05.2017
Ort:                     Erlebniswald Trappenkamp, Segeberger Forst
Kosten:                pro Person € 198,-
Min. Teilnehmer:   8 Personen
Start/Ende:          So. 16 Uhr bis So. 14 Uhr
Referenten:         Walter Mahnert
                          Günther Hoffmann


Die Reise zum Ursprung, zu Fuß unterwegs in der Wildnis

Die wilde Wanderung bringt uns das erste Mal an unsere innere Wildnis ran. Wir nutzen die Wanderung um uns bewusst zu machen, was unsere Ressourcen für einen Wert haben. Ganz schnell können wir den Unterschied zwischen dem Wollen und dem Brauchen erkennen und erfahren.
Diese wilde Wanderung richtet sich an alle, welche ihre Sinne schärfen wollen. Wir üben den Blick für das Gelände und sind auf unsere Fertigkeit des Orientierens angewiesen.

Wer hier eine Luxustrekkingtour mit Sherpas erwartet sollte spätestens jetzt über den Titel „Trapper“ nach zu denken anfangen.
Alles was wir brauchen, nehmen wir mit und werden wir gemeinsam in der Gruppe tragen.
Im selbst aufgebauten Lager nehmen wir uns Zeit um die Natur kennen zu lernen.
Durch unser draußen unterwegs sein, werden wir verstehen wie ein Ökosystem funktioniert.
Wildnis heißt effizient zu sein.

Termine:                10.07. - 18.07.2017
Ort:                       Dr. Rolf Hoffmann Skole, Sirdal, Norwegen
Kosten:                  pro Person € 850,-
Min. Teilnehmer:    6 Personen
Start/Ende:           Mo. 16 Uhr bis Di. 10 Uhr
Referent:              Walter Mahnert

Die Reise zum Ursprung, zu Fuß unterwegs in der Wildnis

Das Lagerleben - Gerben in der Wildnis

Das Lagerleben - Gerben in der Wildnis

Das Jagdlager stellt die erste Praxisprüfung im Dasein der Trapperfortbildung dar.
Wir werden vier Tage gemeinsam im Waldlager leben und gerben. Dank der großen Waldbewohner haben wir Decken und werden diese zu dem wertvollen Rohstoff Leder verarbeiten.
Den wahren Wert dieses Materials erkennen wir am Sonntag, wenn wir unser eigenes weiches Leder ohne irgendwelchen Zusatz von Chemikalien in den Händen halten.

In der Morgen- und Abenddämmerung nutzen wir das Wissen und die Erfahrung der Einheimischen und werden durch erfahrene Jäger auf den Ansitz geführt.

Wenn wir Glück haben, werden wir bereits die ersten brunftigen Rothirsche in Wald röhren hören.

Termine:              07.09. - 10.09.2017
Ort:                     Eekholt
Kosten:                pro Person € 255,-
Min. Teilnehmer:   8 Personen
Start/Ende:          Do. 16 Uhr bis So. 14 Uhr
Referent:             Walter Mahnert, Günther Hoffmann


Arbeiten in der Wildnis, das Holzfäller Camp

„Holz wärmt immer zweimal“, lautet eine Weisheit. Als erstes wenn wir es fällen und nach Hause bringen und dann wenn wir damit unsere Öfen heizen.
Als natürlich nachwachsender Rohstoff ist Holz für uns wichtiger denn je. An diesem Wochenende werden die Grundlagen der Brennholz- Selbstwerbung vermittelt, sodass jeder Teilnehmer mit seiner Bescheinigung selbstständig
liegendes Holz mit der Motorsäge aufarbeiten kann.
Als Absolvent der Trapper-Akademie ist es unumgänglich, dass man aus Holz seine eigene Ansitzleiter bauen kann oder auch seinen eigenen Unterstand.
Ein kurzer Einblick in den Blockhausbau wird gezeigt.
Weiter steht das gemeinsame Zusammenleben im Lager und die Abende am Lagerfeuer im Vordergrund. Es wird gemeinsam gekocht, gegessen und bei entspannter Atmosphäre Anekdoten und Weisheiten weiter gegeben.

Termine:              10.11. - 12.11.2017
Ort:                     Erlebniswald Trappenkamp, Segeberger Forst
Kosten:                pro Person € 198,-
Min. Teilnehmer:   8 Personen
Start/Ende:          So. 16 Uhr bis So. 14 Uhr
Referent:             Walter Mahnert, Günther Hoffmann

Arbeiten in der Wildnis, das Holzfäller Camp

Der Ruf der Wildnis, mit dem Hundeschlitten unterwegs

Der Ruf der Wildnis, mit dem Hundeschlitten unterwegs

Es geht wieder mal nach Norwegen. Hier werden wir uns mit dem natürlichsten Fortbewegungsmittel der Einheimischen, des Trappers im Winter vertraut machen:
Dem Hundeschlitten.
Zu Zweit seid Ihr verantwortlich für Euch und Euer Team, welches aus weiteren sechs Hunden besteht.
Wir werden auf einer Zwei-Tagestour unterwegs sein und dabei erfahren, dass die Kälte einen wichtigen Bestandteil und Lehrer in unserem Leben ausmacht.
Wir werden gemeinsam in die Kunst des Spurenlesens eintauchen. Die Herausfordeung
liegt im Beobachten und auf sich wirken lassen.
Doch wir gehen über das übliche Spurenlesen hinaus. Wer und wann ist erst der Anfang. Wir tauchen mit unseren Schneeschuhen und unserem Gepäck in das Wohin, Warum, Wie, und noch vieles mehr ein.
Vorsicht ist hier geboten.
Wer anfängt die Spuren zu lesen wird vermutlich dieses spannende Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Wir tauchen eine Woche in den Winter ein und spüren die Stille und die Ruhe die sich die Natur um diese Jahreszeit gönnt. Doch hier und da können wir bereits die ersten energiegeladenen  Boten des Frühlings erkennen.

Termine:              03.03. - 11.03.2018
Ort:                     Dr. Rolf Hoffmann Skole, Sirdal, Norwegen
Kosten:                pro Person € 1525,-
Min. Teilnehmer:   6 Personen
Start/Ende:          Fr. 16 Uhr bis So. 14 Uhr
Referent:             Günther Hoffmann
       



Besuchen Sie auch die Globetrotter Lodge